Facebook-Twitter

Pressemitteilungen

27.08.2014: REMUS Okami für Honda VFR 800 F

 

 

 

 

Für die Honda VFR 800 F kommt aus dem Hause REMUS der OKAMI, der speziell für Strassenmotorräder japanischer Hersteller entworfen wurde.

Der EG-genehmigte REMUS Okami bietet die Möglichkeit einen Soundeinsatz zu entnehmen, um bei Einsätzen auf der Rennstrecke noch mehr Leistung bereitzustellen. Bereits mit montiertem Soundeinsatz überzeugt der Okami die Ohren des Bikers mit dem satten, sonoren, für REMUS typischen Sound. Optisch gefällt er besonders durch die neuen Materialkombinationen sowie durch das perfekte Finish. Bei der Honda VFR 800 F gibt es eine Gewichtsersparnis von über 2 Kg gegenüber der Serie.

Erhältlich ist der OKAMI ab sofort in Edelstahl, Titan  oder Carbon mit EG/ABE. Das heißt anschrauben und direkt losfahren.
Preise, Leistungskurven und Gewicht finden Sie hier
Bilder finden Sie in unserem Flickraccount
Hören können Sie den REMUS OKAMI hier: Soundfilm
 
 
Gino Schwarzenberg                     Marcus Bernsdorf
Leiter Marketing & Vertrieb            Marketing
 
Phoenix Motorrad Tuning
Neuenhofstr. 160
D-52078 Aachen
 
Telefon:          ++49(0)241-56 88 222
Telefax:          ++49(0)241-56 88 223
e-mail:          
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:         www.remus-motorrad.de
Amtsgericht Aachen HRB 1665  
Geschäftsführung: Rainer Vogel, Ursula Kohl, Margit Kohl-Woitschik, Arnd Woitschik

 

 

 

 

 

 

27.08.2014: GIVI: NEUE SPEZIFISCHE XSTREAM TASCHEN

XS5112R - XS5112E - XS1110R

Spezifische XSTREAM Taschen zur Befestigung unter dem originalen Träger der BMW R1200 GS Adventure (14) 
und HONDA Crosstourer 1200 (12-14).

 

 

 


 

TECHNISCHE INFORMATIONEN


Merkmale XS5112R

- Material gemäß der Reach Vorschrift
- Reflektierende Einsätze
- Vorbereitet für Antidiebstahl (Vorhängeschloss nicht im Lieferumfang enthalten)
- Haken mit Riemen und Klettband zur Befestigung unter dem Träger


Merkmale XS5112E
- Material gemäß der Reach Vorschrift
- Reflektierende Einsätze
- Vorbereitet für Antidiebstahl (Vorhängeschloss nicht im Lieferumfang enthalten)
- Gelb leuchtende Regenhaube(im Lieferumfang enthalten)
- Haken mit Riemen und Klettband zur Befestigununter dem Träger

Merkmale XS1110R
- Material gemäß der Reach Vorschrift
- Reflektierende Einsätze
- Vorbereitet für Antidiebstahl (Vorhängeschloss nicht im Lieferumfang enthalten)
- Haken mit Riemen und Klettband zur Befestigung unter dem Träger

 

GIVI DEUTSCHLAND GmbH

Ernst-Sachs-Straße 26

90441 Nürnberg

Tel.: (09 11) 95  51 00

Fax: (09 11) 5 86 13 22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.givimoto.com

 

 

 

 

 

27.08.2014: Action ja, verwackeln nein: Der neue Rollei eGimbal G1

Rollei präsentiert heute mit dem eGimbal G1 einen elektronischen Stabilisator für die GoPro-Kameras Hero 3 und 3+. Das Gerät ist der leichteste und kleinste elektronische Stabilisator auf dem Markt und eignet sich perfekt, um aus der Hand zu filmen, ohne die Aufnahmen zu verwackeln.

 

 

Der neue Rollei eGimbal ermöglicht erschütterungsfreie Actionaufnahmen oder ruhige Schwenks durch die Natur aus vielfältigen Perspektiven. Unbeabsichtigte Bewegungen gleicht der 2D-Handgimbal automatisch aus. Die Kamera hält die Aufnahme stets in der Horizontalen, wodurch ruckelfreie Filmaufnahmen ohne Wackler gelingen.

Der Gimbal wiegt nur 160 Gramm. Der Neigungswinkel des Aufnahmebereichs reicht von maximal 45 Grad nach oben bis zu maximal 110 Grad nach unten und lässt sich über den Steuerungsknopf leicht bedienen. Der Handgriff ist ebenfalls um bis zu 45 Grad verstellbar. Der automatische Ausgleichs-Drehwinkel beträgt 125 Grad von links nach rechts. So garantiert der Rollei eGimbal ruhige Aufnahmen aus abwechslungsreichen Kameraperspektiven.

Der Stabilisator lässt sich unkompliziert an Helmen befestigen oder kann einfach in der Hand gehalten werden. In nur drei Sekunden ist das Gerät bereit und im Handumdrehen in Position – so verpasst man nie mehr spektakuläre Videoaufnahmen. Der Rollei eGimbal G1 wird über einen GoPro-Akku mit Strom versorgt und hat so eine Laufzeit von bis zu 75 Minuten.

Geeignet ist der Rollei eGimbal G1 für die Kameramodelle GoPro Hero 3 und Hero 3+ und ist ab Anfang September für einen Preis von 329,00 € (UVP) im Handel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.rollei.de/produkte/actioncams/actioncam-zubehoer/rollei-egimbal-g1-elektronische-steadycam-fuer-gopro-hero3/hero-3-plus,p158974.

 

Über Rollei:
Die Geschichte von Rollei begann 1920 in einer Braunschweiger Werkstatt. Mit der zweiäugigen Rolleiflex, einer richtungsweisenden Rollfilmkamera, begründete Rollei in kurzer Zeit seinen Weltruf als Präzisionshersteller, wurde zur Kultmarke und prägte in den 50er und 60er Jahren einen eigenen Fotostil. 2007 erwarb die RCP-Technik GmbH, mit Sitz in Hamburg, die europaweiten Rollei Markenlizenz-Rechte und vertreibt seitdem die Rollei Consumer-Produkte mit wachsendem Erfolg. Aktuell sind die Rollei-Produkte in mehr als zwanzig europäischen Ländern auf dem Markt präsent. Die aktuelle Rollei-Produktpalette umfasst Digitalkameras, Camcorder, Action-Camcorder, digitale Bilderrahmen, DiaFilmScanner, Fotopro-Stative sowie Foto- und iPhone Zubehör. Der Premium-Status, den Rollei-Kunden nach dem Kauf von mindestens drei Zubehör-Produkten per Registrierung erhalten, eröffnet ihnen eine global gültige Austauschgarantie von 48 Stunden in West-Europa und 72 Stunden weltweit*. Zudem bietet Rollei eine 5-Jahres-Garantie auf hochwertiges Zubehör und eine spezielle Hotline für Actioncam-Halterungen.

*vorbehaltlich Verzögerungen, die besonders an Wochenenden entstehen können, beispielsweise durch Zoll, Einfuhrbestimmungen oder allgemein längeren Lieferzeiten von Transportunternehmen. Weitere Informationen, Datenblätter und Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage.


onechocolate communications
Heike Schubert
Tel: 089 388 892 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

27.08.2014: KLIM mit eigenem Stand auf der INTERMOT 2014!

Die US-Amerikanische Trendmarke KLIM präsentiert sich 2014 erstmals mit eigenem Stand auf der INTERMOT. In den USA längst fest im Premiumsegment fixiert, avanciert KLIM nun auch in Europa vom Geheimtipp zur gefragten Bekleidungsmarke im Premiumsegment.

Der Erfolg von KLIM kommt nicht von irgendwo. Der kompromisslose Qualitätsanspruch, mit dem KLIM seine Produkte designet und fertigt, ist einzigartig in der Industrie. Die ausschließliche Zusammenarbeit mit den renommiertesten Zulieferern und Partnern, allen voran GoreTex®, wo KLIM eine präferierte Sonderstellung geniest. Der stets anwenderorientierte Zugang führt zu einer Produktpalette die in Funktion und Qualität unübertroffen ist.

Ermutigt durch die große internationale Nachfrage nach KLIM Produkten und motiviert vom unglaublichen Erfolg in Nord-Amerika, hat sich KLIM vorgenommen auch den europäischen Markt für die Marke zu erobern. „Die Verkaufszahlen des laufenden Jahres bestätigen uns beeindruckend die Richtigkeit dieses Schrittes und das riesige Potential für die Marke in Europa!“, soweit Michael Stelzhammer, der bei KLIM Europe als Managing Director für die europäischen Geschicke verantwortlich zeichnet.

Wir sind stolz, dass wir auf der INTERMOT erstmals Gelegenheit bekommen, unsere Marke und ihre Produkte einer großen, europäischen Besucherschaft vorstellen zu können und freuen uns auf ein reges Besucherinteresse an KLIM.“, Michael Stelzhammer abschließend.

KLIM Technical Riding Gear, INTERMOT 2014, Halle 6, Stand 0037

 

 

Carina Haas

 

 

 

 

 

Seven MMD GmbH
Treffnerstrasse 7
9500 Villach, Austria

Tel: +43.4242.29192
Fax:+43.810.9554 058096
e-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
 
 
 

 

27.08.2014: EINE NEUE HARLEY-DAVIDSON MIT BESONDERS NIEDRIGER SITZHÖHE

Für das Modelljahr 2015 präsentiert Harley-Davidson® die Electra Glide Ultra Limited Low, die Fahrern ohne Gardemaß ein besonders sicheres Fahrgefühl vermittelt, da sie mit der niedrigsten Sitzhöhe unter den Premium Touring Bikes aufwartet. Der flacher gestaltete Sitz sorgt dafür, dass der Fahrer mühelos mit beiden Füßen den Boden erreicht. Doch das ist nur eines der vielen ergonomischen Features der neuen Low, die schon ab Werk noch mehr Biker in den Genuss des stilvollen Reisens nach Art des Hauses Harley-Davidson bringen wird.

 

 

Von der Breite des Primärantriebsgehäuses bis zum Durchmesser der Lenkergriffe hat
Harley-Davidson keinen Bereich ausgelassen, um seinen Top-of-the-Line-Tourer den Wünschen und dem Input der Kunden entsprechend zu einem idealen Reisebike für Fahrer ab 1,65 m Körpergröße zu machen. Optisch ist die neue Electra Glide Ultra Limited Low nicht von anderen Harley-Davidson Touring Top-Modellen zu unterscheiden und sie verfügt über sämtliche, im Projekt RUSHMORE entwickelte Features, die das Reisen so angenehm machen wie nie zuvor. Look, Sound und Feeling bleiben unangetastet, doch die ergonomischen Bedingungen eröffnen nun noch mehr Fahrern die Option, eine große Harley spielerisch zu beherrschen.

 

Mit diesem neuen Modell gehen wir auf die Erfordernisse der Ergonomie ein, die vielleicht wichtigste Anforderung im Reigen des Customizing“, erläutert Michelle Kumbier,
Harley-Davidson Senior Vice President of Motorcycle Operations. „Dank der neuen Low werden sich noch mehr Fahrer im Sattel eines Harley Touring Bikes wohlfühlen.“

 

Die Electra Glide Ultra Limited Low verfügt über zahlreiche Features, die in der Summe dazu dienen, den Komfort und die Ergonomie für kleiner gewachsene Fahrer zu optimieren.

 

  • Die Sitzhöhe beträgt 685 Millimeter – 55 Millimeter weniger als bei der Harley-Davidson Electra Glide Ultra Classic. Derzeit ist am Markt keine Premium-Reisemaschine mit einer niedrigeren Sitzhöhe erhältlich. Dies erlaubt noch mehr Fahrern, im Stand sicher mit beiden Füßen den Boden zu erreichen. Der neu gestaltete, flache Sitz reduziert auch den Abstand zu den Trittbrettern. Dank der Tieferlegung des Fahrwerks wurde der Schwerpunkt abgesenkt, was das Aufrichten der Maschine vom Seitenständer erleichtert. Bei alledem bleiben Komfort und Handling in vollem Umfang erhalten.

 

  • Um ein Plus an Beinfreiheit zu erzielen, wurde die Baubreite des Primärantriebsgehäuses und des Kupplungsdeckels reduziert.

 

  • Dank eines neuen Lenkers rücken die Lenkerarmaturen um rund fünf Zentimeter dichter an den Fahrer heran. So ergibt sich eine für viele Fahrer besonders angenehme Sitzposition, die Schmerzen in Rücken und Schulter vorbeugt.

 

  • Der reduzierte Durchmesser der Lenkergriffe erleichtert die Benutzung von Kupplung und Bremse.

 

  • Die hydraulisch betätigte „Assist and Slip“-Kupplung bürgt für reduzierte Handkräfte, was sich besonders im Stop-and-go-Verkehr positiv bemerkbar macht.

 

  • Eine neue Halterung ermöglicht es, die Soziustrittbretter hochzuklappen, sodass sie beim Schieben des Fahrzeugs nicht im Weg sind.

 

  • Eine neue Verlängerung macht die Bedienung des Seitenständers noch einfacher.

 

Mit der neuen Electra Glide Ultra Limited Low unterstreicht Harley-Davidson seine Akribie, Gutes noch besser zu machen. Ihr Twin- Cooled™ High Output Twin Cam 103™ bietet Kraft in jeder Lebenslage. Zum Serienumfang des 100 Watt starken Boom!™ Box 6.5 GT Infotainment-Systems gehören ein Farb-Touchscreen und ein Navigationssystem. Zu den luxuriösen Features der Electra Glide Ultra Limited Low zählen außerdem „Impeller“ Leichtmetallgussräder im Contrast-Chrome-Look, faszinierende Zweifarblackierungen, ein Premium-Gepäckträger sowie Premium-Innentaschen für die Koffer und das Tour-Pak (Top Case).

 

 

Über die Harley-Davidson Motor Company

Harley-Davidson stellt Custom-, Cruising- und Touring-Motorräder her und offeriert seinen Kunden eine umfangreiche Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com.

 

Rudi Herzig


Harley-Davidson Presse Service
a unit of Sassenbach GmbH

Hohe Str. 128-132
D-50677 Köln

Tel: +49 (0)221-56 96 06 15
Fax: +49 (0)221-56 96 06 26
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

27.08.2014: Sechstes Europäisches URAL-Treffen

5. - 7. September 2014 / Sechstes Europäisches Ural Treffen

Sechstes Europäisches Ural Treffen

Шестая европейская урал - встречя Австри a 2014

Achtung: Nur noch knapp 10 Tage!

Es wird höchste Zeit, die Gespanne reisefertig zu machen für die Anreise zum Sechsten Europäischen Ural Treffen auf der Postalm in Österreich von 5. bis 7. September

Es haben sich schon weit über 100 Teilnehmer angekündigt. Es wird wieder sehr bunt und international, die Anmeldungen kommen aus Deutschland, der Schweiz, Dänemark, Frankreich, Italien, England, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Österreich.

Dieses Jahr gibt es keine Roadbook Rallye mit Offroad Einlagen, weil das die spezifische Situation im Salzkammergut leider nicht zulässt. Aber wir öffnen die bei den Rallyeteilnehmern so beliebte Streckenführung mittels Roadbook heuer für alle Teilnehmer. Wir bieten am Samstag 4 verschiedene Ausfahrten und für die 2 längeren Ausfahrten stehen Roadbooks zur Verfügung. Es gibt also heuer keine „geführte“ Ausfahrt, sondern jeder kann individuell oder in Gruppen die von uns gewählten Ziele mittels Roadbook ansteuern. Wer noch nie nach Roadbook gefahren ist, hat hier die Möglichkeit, dies einmal zu probieren. Wir haben keine Finten eingebaut, die Ziele sind wirklich leicht zu finden und: Es macht wirklich Spaß:

Alle Details zum Treffen und zu den Roadbook Angeboten gibt es hier.

Wir sehen uns auf der Postalm!

 


Ural Motorcycles GmbH
Albrechtstrasse 26
4614 Marchtrenk, Austria
Tel: +43/7243/21510, +43/7243/21515
Fax: +43/7243/21519
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.ural.cc

 

 

 

 

 

25.08.2014: Best-Price-Bikes Aktion 2014

Suzuki Top-Bikes zu Top-Preisen
Suzuki erweitert das Angebot der Best-Price-Bikes um viele zusätzliche Modelle. Außerdem gibt es mit den Best-Price-Bikes-Specials ganz besonders attraktive Angebote.

Gute Nachrichten für alle Interessenten an einer neuen Suzuki. Suzuki International Europe hat das Angebot an Suzuki Best-Price-Bikes deutlich erweitert. Best-Price-Bikes sind aktuelle Suzuki Modelle, die deutlich im Preis reduziert im Rahmen dieser Aktion angeboten werden. Suzuki Best-Price-Bikes und Suzuki Best-Price-Bikes-Specials gibt es nur bei den teilnehmenden Suzuki Vertragshändlern und nur solange der Vorrat reicht.

Führerschein-Neulinge profitieren gleich doppelt, denn die Best-Prices-Bikes sind mit der Führerschein-Neulings-Aktion kombinierbar. Damit gibt es nicht nur ein Suzuki Neumotorrad zum stark reduzierten Preis sondern zusätzlich auch noch einen Bonus von einem Euro pro ccm Hubraum der Neumaschine (maximal 1000,- Euro). Gültig für alle, die in den letzten 12 Monaten (Ausstellungsdatum des Führerscheins) ihren Motorrad-Führerschein der Klasse A1, A2 oder A gemacht haben. Die Führerschein-Neulings-Aktion gilt auch für A2-Aufsteiger und ist mit allen Best-Prices-Bikes kombinierbar. Die Best-Price-Bikes-Specials sind nicht mit der Führerschein-Neulings-Aktion kombinierbar.
Alle angebotenen Bikes sind mit 1,99% Finanzierung kombinierbar.
Angebot gültig solange der Vorrat reicht.
Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich Nebenkosten.

 

Die Suzuki Best-Price-Bikes:

Inazuma 250

Inazuma
UVP: 3.990 Euro
BPB: 3.590 Euro

GSX650F ABS

GSX650FA
UVP: 7.790 Euro
BPB: 6.990 Euro

Intruder C800

Intruder C800
UVP: 9.240 Euro
 BPB: 8.490 Euro

Intruder C800

Intruder C800C
UVP: 9.440 Euro
 BPB: 8.690 Euro

Intruder M1800R

Intruder M1800R
UVP: 14.840 Euro
 BPB: 13.990 Euro

 

GSX-R600

GSX-R600
UVP: 11.990 Euro
BPB: 10.990 Euro

GSX-R750

GSX-R750
UVP: 12.990 Euro
BPB: 11.990 Euro

GSX-R750Z

GSX-R750Z
UVP: 13.190 Euro
BPB: 12.190 Euro

GSX-R1000

GSX-R1000
UVP: 14.790 Euro
BPB: 12.990 Euro

GSX1300RATZ

Hayabusa 1300 ABS
Tageszul./Mod. 2013
BPB: 12.490 Euro

 

AN400A

Burgman 400 ABS
UVP: 7.290 Euro
BPB: 6.990 Euro

AN400Z

Burgman 400Z ABS
 
BPB: 7.290 Euro

AN650ZL3

Burgman 650Z
Mod. 2013
BPB: 9.690 Euro

Burgman 650Z L4

Burgman 650Z
 
BPB: 9.990 Euro

 

Die Suzuki Best-Price-Bikes-Specials 2014:
(Nicht kombinierbar mit der Führerschein-Neulings-Aktion!)
 

Intruder C1500T

Intruder C1500BT
UVP: 13.590 Euro
BPBS: 11.490 Euro

Bandit 1250S ABS

Bandit 1250SA
UVP: 9.740 Euro
BPBS: 7.990 Euro

GSX1250F ABS

GSX1250FA
UVP: 10.190 Euro
BPBS: 8.590 Euro

     

GSR 750 ABS

GSR750A
UVP: 8.590 Euro
BPBS: 7.490 Euro

Gladius 650 ABS

Gladius 650 ABS
UVP: 7.290 Euro
BPBS: 5.990 Euro

V-Strom 650 ABS

V-Strom 650 ABS
UVP: 8.390 Euro
BPBS: 6.990 Euro

     


 



Weitere Informationen finden Sie unter:
Suzuki Motorrad: motorrad.Suzuki.de
Suzuki Club: www.Suzuki-club.eu
Facebook: www.facebook.com/SuzukiMotorradDeutschland

SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH
Suzuki-Allee 7
64625 Bensheim
Impressum

Pressekontakt:
Gerald Steinmann: +49 6251 5700-526,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Harald Englert: +49 171 9316702, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

23.08.2014: Ride Dapper - TRIUMPH kooperiert mit Distinguished Gentleman’s Ride

Am 28. September 2014 treffen sich elegante Herren auf ihren Maschinen zu einem weltweiten Motorrad-Event - Stil, Freundschaft und Spaß vereinen sich zu einem zweirädrigen Gruß gegen Prostatakrebs. In über 250 Städten weltweit kleiden sich Motorradfahrer aller Marken in elegante Anzüge und cruisen durch ihre Stadt. Das ist der „Distinguished Gentleman’s Ride“, eine globale Aktion gegründet 2012 von einer Gruppe befreundeter Australier, mit der Absicht, die oft negative Wahrnehmung von Motorradfahrern in der Öffentlichkeit zu verbessern.

 

 

Bei TRIUMPH ist man stolz, bekannt geben zu dürfen, gemeinsam mit den Organisatoren die weltweite Expansion dieser fantastischen Initiative vorantreiben zu können. Es geht um all die Scrambler, Café Racer, klassischen Motorräder und Bobber da draußen und all die adretten Jungs, denen sie gehören – unabhängig von der Marke. Im Mittelpunkt steht eine großartige Motorradtour und das Bewusstsein zu schaffen - gleichzeitig aber auch so viel Geld wie möglich zu sammeln -, um eine Krankheit zu bekämpfen, die stündlich einen Gentleman irgendwo auf dieser Welt tötet.

Das Konzept hinter Distinguished Gentleman’s Ride begann mit einem Bild von Don Draper aus der TV-Serie „Mad Men“. Das Bild inspirierte den Café Racer Liebhaber Mark Hawwa zu einer Motorradtour durch Perth (Australien) - in Anzügen. Die Idee verselbständigte sich schnell, sie begann in einer Stadt und entwickelte sich rasch zu dem weltweiten Event, das wir heute kennen.

Meine Absicht war es, die weltweite Café Racer und Custom-Szene mit einigen wesentlichen Kriterien zu verknüpfen: sich wie ein Gentleman zu kleiden, offene Jethelme zu tragen, damit wir uns gegenseitig freundlich zulächeln können und ein Motorrad mit entsprechendem Charakter zu fahren. Hier gibt es ebenfalls strenge Kriterien: Es müssen Café Racer, Bobber, klassische oder Retro-Motorräder mit einem gewissen Old-School-Charme sein - dazu die passende Kleidung,“ erklärt Gründer Mark Hawwa.

Unser Schwerpunkt lag zunächst auf dem Spaß, wir wollten aber auch die Stereotypen aufbrechen, die viele in unserer Gesellschaft mit Motorradfahrern assoziieren. Gleichzeitig wollten wir Spenden sammeln für die Gesundheitsbelange von Männern. Wir glauben, dass Spendenaktionen und sich gegenseitig zu helfen von Herzen kommt, wir zwingen also keinen Motorradfahrer Spenden zu sammeln. Es ist eine persönliche Entscheidung, daher verlangen wir auch keine Gebühr, um beim Event mitzufahren,“ erklärt Mark Hawwa.

Triumph ist der perfekte Partner für uns, nicht nur weil es eine authentische Kult-Marke ist, sondern weil sie aufgeschlossen und offen ist; und dem Spaß am Motorradfahren absolut verpflichtet. Das Netzwerk von weltweit 750 Händlern liefert zudem die perfekte Grundlage, um das Event noch größer werden zu lassen, als ich mir das je ausgemalt hätte.“

Mit dem Event 2013 wurden 277.000 australische Dollar an Spenden gesammelt, 145 Städte in 38 Ländern nahmen teil – TRIUMPH sollte nun das Sprungbrett und die Infrastruktur liefern, das Event weltweit noch bekannter und größer werden zu lassen.

Paul Stroud, Sales & Marketing Direktor bei TRIUMPH, kommentiert: „Der Distinguished Gentleman’s Ride ist eine fantastische Initiative, die wir gern unterstützen: Spaß am Motorradfahren mit Freunden und der damit verbundene Kameradschaftsgeist. Auf weltweiter Ebene Spenden zu sammeln für einen guten Zweck war für uns nur ein Grund mehr hier mitwirken zu wollen. Wir freuen uns darauf, unseren Tweed auszukramen und am 28. September mit dabei zu sein.“

Für weitere Informationen über den „Distinguished Gentleman’s Ride“ besuchen Sie www.triumphmotorcycles.de oder www.gentlemansride.com. Die Anmeldungen zu den Fahrten weltweit sind jetzt offen. Einen großen Beitrag zum Distinguished Gentleman’s Ride finden Sie auch in Ausgabe 12 von Spirit, Triumphs digitalem Magazin (http://spirit.triumphmotorcycles.com/de_de/2/issue12/).

 

Gegründet 1902, feierte Triumph Motorcycles im Jahr 2012 sein 110jähriges Jubiläum. Seit mehr als zwei Jahr­zehnten befindet sich der Sitz von Triumph Motorcycles Ltd in Hinckley, Leicestershire, und produziert Motorra­dikonen, die Design, Charakter, Charisma und Performance perfekt vereinen. Mit ca. 50.000 Motorrädern, die jedes Jahr vom Band laufen, ist TRIUMPH der größte Motorradproduzent Großbritanniens und hat mehr als 750 professionelle Vertragshändler weltweit. Im Herzen der TRIUMPH-Philosophie steht die Verantwortung, einzigar­tige Motorräder zu entwickeln, die charakteristisches Design, intuitives Handling und Performance vereinen. Die Innovation und Ingenieursleidenschaft, die die Geburtsstunde der legendären Bonneville der 1960er Jahre ein­läutete, zeigt heute ein weit gefächertes Produktsortiment passend für jeden Motorradfahrer, inklusive der un­glaublichen 2,3 Liter Rocket III, der unverkennbaren Speed Triple und der supersportlichen Daytona 675. Triumph beschäftigt heute weltweit ca. 2.000 Mitarbeiter und unterhält Tochtergesellschaften in England, Ame­rika, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Japan, Schweden, Benelux, Brasilien und zuletzt Indien, als auch ein großes Netzwerk an unabhängigen Distributoren. Triumph hat Produktionsstätten in Hinckley, Leicestershire, und Thailand sowie eine CKD-Fertigung (Endmontage-Fertigung) in Brasilien.

 

Uli Bonsels

Pressesprecher

Triumph Motorrad Deutschland GmbH

Raiffeisenstr. 1

D-61191 Rosbach v.d. Höhe

Tel. 06003-8290941

Fax 06003-8290944

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.triumphmotorcycles.de

 

 

 

 

 

22.08.2014: Zwei weitere Galileo-Satelliten starten ins All

Dobrindt: Galileo sichert unabhängige europäische Satellitennavigation

Foto: Die Sojus-Trägerrakete mit dem Galileo-Satelliten vor dem Start.
Sojus-Trägerrakete (Quelle: Stephane Corvaja)

Heute sind die Galileo-Satelliten "Doresa" und "Milena" ins All gestartet. Die Trägerrakete startete um 14.27 Uhr MESZ vom europäischen Weltraumflughafen Kourou in Französisch-Guayana.

Bundesminister Alexander Dobrindt:

"Mit Galileo entwickeln wir ein eigenständiges europäisches ziviles Satellitennavigationssystem. Ein zuverlässiges Navigations- und Ortungssystem ist ein Schlüsselelement für die Vernetzung von Verkehrsträgern und die Schaffung eines integrierten Gesamtverkehrssystems. Mit Galileo sichern wir die Eigenständigkeit Europas auf diesem Gebiet. Der Start der fünften und sechsten Satelliten ist ein wichtiger Meilenstein."

In der Vollkonstellation wird das System aus insgesamt 30 Satelliten auf drei Umlaufbahnen in 24.000 km Höhe bestehen. Die so gewonnenen hochpräzisen Signale werden u.a. für Anwendungen im Straßenverkehr, etwa Steuerung von Verkehrsströmen, Echtzeit-Informationen, Notfall-Hilfe wie e-Call, Nachverfolgung von Transporten im Luft- und Schiffsverkehr zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind zahlreiche, auch private Anwendungen möglich.

Ende 2014 sollen die siebten und achten Satelliten ins All folgen. Die Inbetriebnahme des Systems mit ersten Diensten ist für 2015 geplant. Vollständig einsatzfähig soll es 2020 sein.

Die Galileo-Satelliten werden in Deutschland hergestellt. Die ersten vier wurden von EADS Atrium/Airbus in Ottobrunn, die heute gestarteten von OHB in Bremen gefertigt.

 

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Bürgerservice
Invalidenstraße 44
10115 Berlin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

22.08.2014: Großer Name, starke Marke: der Leder-Handschuh „Imatra“ von Rukka

Der Rukka Thermo-Handschuh „Imatra“ verbindet die Sicherheit und das Griffgefühl eines Rennhandschuhs mit dem Kälte- und Wetter­schutz, den sich im Herbst nicht nur die Biker in Finnland wünschen.

 

 

Imatra war bis in die frühen Achtziger der Austragungsort des finnischen Motorrad Grand Prix. Damals hätten nicht nur Rennfahrer viel gegeben für einen Handschuh, der hohe Sicherheit bietet, zuverlässig warm und trocken hält, aber auch nicht so dick aufträgt, dass er die Feinmotorik beeinträchtigt. Der Rukka „Imatra“ ist ein solcher Handschuh in Perfektion.

Der attraktive Leder-Handschuh stellt dank seiner dünnen, aber höchst effektiven Wattierung mit temperaturregulierendem Outlast warme Hände selbst bei niedrigen Außentemperaturen sicher, ohne das Feingefühl für Hebel und Schalter zu beeinträchtigen. Bei Regenwetter hält eine dauerhaft wasserdichte und atmungsaktive Gore-Tex Membran die Hände trocken und ein Visierwischer am linken Zeigefinger sorgt für klare Sicht. Der Sicherheit dient nicht nur die hohe Abriebfestigkeit des erstklassigen Leders, sondern auch der eingearbeitete Schutz für Knöchel, Kahnbein und Finger sowie die Verbindungslasche zwischen kleinem Finger und Ringfinger. Kräftige Klettriegel an der Stulpe und am Handgelenk garantieren perfekten Sitz der Handschuhe. Touchscreen-Material an Daumen- und Zeigefingerspitzen beider Handschuhe schließlich erlaubt die Bedienung von Navigationsgeräten und Smartphones, ohne die Handschuhe auszuziehen.

Der wahlweise mit rot-weißen, gelben oder grauen Applikationen erhältliche schwarze Imatra Handschuh ist zum Preis von 199 Euro UVP in den Größen 6 bis 14 bei allen gut sortierten Rukka Händlern zu haben.

 

 

Rukka Press-Service

Knut Briel PR
Südallee 14
53501 Grafschaft

 

T. +49-2641-20747-24
F. +49-2641-20747-10
rukka.press-service@knut-briel-pr
.com

 

 

 

 

 

 








Suche

Partner werden?

weitere Infos

Motorrad-Presse im Web

rss twitter facebook google plus

Motorrad-Presse auf Facebook